Kostüm

Aus Theater und Nachhaltigkeit

Kostümfundus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Digitalisierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Infos und Tipps zu hilfreichen digitalen Strukturen um bestehende Kostüme öfter, einfacher und vielseitiger zu nutzen.

  • https://kokado.de/ Kostümsoftware von efficient (Standort München), praktische Erfahrung hat hier das Volkstheater München, das Staatstheater Karlsruhe und das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin. Diese Software ist auch geeignet für die Digitalisierung von Requisiten und Bühnentechnik, etc...
  • die Low Code No code Software NINOX wird im Stadttheater Gießen erprobt und als einfach und effizient beschrieben

Zu beachten bei der Auswahl der Software sind versteckte Emmissionen: z.B. wo befinden sich die Server der Fundusdatenbank? Woher beziehen die Softwarefirmen ihren Strom?

Kostümleihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Fundus, den die meisten institutionellen Theater bieten, finden sich in vielen Städten weitere Verleih-Strukturen:

Berlin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Comme des Costumes
  • FTA-Fundus für Film- und Theaterausstattung Großer Fundus für Möbeln, Lampen, Stoffen, Teppichen und Kleinrequisiten aus vielen Epochen, auch mit Online-Fundus. Kostüm nur in Köln und München.
  • Kostümfundus Babelsberg Sehr großer Film-Kostümfundus auch für Theater oder andere Kostümbild-Projekte mit Verleih von Zubehör.
  • Kostümkollektiv e.V. Gemeinsamer Fundus der freien Szene, Anprobemöglichkeit und verschiedene Modalitäten der Mit-Nutzung.
  • Kreativhaus Fundus Fundus im Stadtteil-Kulturzentrum, für Theater, Bildung und Soziokultur aber auch für private Nutzung.
  • Theaterkunst Sehr großer Film-Kostümfundus auch für Theater oder andere Kostümbild-Projekte.
  • Wellenstein Zeitgenössische Kostüme Fundus für zeitgenössische Kostüme mit ausgeweitetem Service, wie Geräteausleihe und Anmietmöglichkeiten von Räumen.
  • WildBerlin Klassisch moderner und historischer Kostümfundus. Blücherstrasse 37A, 10961 Berlin.

Hamburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Köln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • FTA-Fundus für Film- und Theaterausstattung Großer Fundus für Möbeln, Lampen, Stoffen, Teppichen, Kleinrequisiten und Kostümen aus vielen Epochen, auch mit Online-Fundus.
  • Kostümtauschbörse NRW mit Online-Datenbank. Eine Initiative der Opernwerkstatt am Rhein e.V. (Hürth bei Köln), die weitere Partner in NRW sucht, um Kostüme über einen digitalen Fundus zu teilen.

München[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Materialien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundsätzlich sind Naturmaterialien am langlebigsten und umweltfreundlichsten.

Elasthan ist nur 10-15 Jahre lang haltbar und muss nach dieser Zeit entsorgt werden. Auch Seide ist nur bedingt lange haltbar, da sie mit Schweiß in Kontakt kommt. Synthetikstoffe sind in dieser Hinsicht langlebiger. Reine Gewebe (auch im Fall von Kunstfaser) sind recycelbar, Mischgewebe hingegen (noch) nicht.

Hier gibt es eine Übersicht nachhaltiger Materialien: https://nachhaltige-kleidung.de/uebersicht-nachhaltiger-materialien/

Leinenstoffe

Leinenweberei Vieboeck (Östereich)

Sartor: Böhmisches Leinen, Vintage Leinen, Ramie und Hanfstoffe (Tschechien)

AB Siulas Leinenweberei (Litauen)

Felde Fibres (Elementare Textilfasern aus Hanf,Leinen und Brennessel (Deutschland)

Wollstoffe

Der Stoffdealer (Wollstoffe aus deutschen Kleinbetrieben)

Seidenstoffe

Seidentraum - Organic Peace Silk

Kurzwaren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Garne

Nachhaltige Nähfäden und Stickgarne von AMANN

  • Amann "Rasant" : ummantelter Baumwollfaden mit Polyester-Kern. (geeignet um fertige Kleidungsstücke im Nachgang zu Färben)

Borten und Bänder

Schulterpolster

  • Herren und Damen Schulterpolster Halbmond aus Lyocell (modular zum "ausdünnen" ohne Schaumstoff), Firma Muehlmeier Bodyshaping GmbH (Artikelnummer SU12600-OH-XMP-40-1111, Farbe weiss) Mindestabnahme 500 Stck. (Sammelbestellung?)

Leder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Generell gilt: Tierisches Leder ist haltbarer und strapazierfähiger und lässt sich besser verarbeiten und aufarbeiten als Kunstleder/Lederersatz.

Relevante Aspekte für die Nachhaltigkeit bei tierischem Leder:

  1. Wie werden die Häute gegerbt? (Viele der unten genannten Hersteller gerben vermutlich bei Südleder)
  2. Wo kommen die Tiere her und unter welchen Bedingungen haben diese gelebt?
  3. Wie werden die Häute verarbeitet?

Schuhe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Schuhen sollte man darauf achten, dass sie besohlbar sind. Schuhe aus Verbundmaterialien sind nur sehr schwer zu recyceln und werden meistens verbrannt.

Färben / Patinieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Händler für Pigmente und Farbstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen:

Kremer Pigmente Aichstetten

Naturfarbstoffextrakte - Natural Dyes- von NIG Magdeburg

Pflanzenfarben Manufaktur Magdeburg: Workshopangebote zum Naturfärben, Bezugsquelle für alle NIG Farbstoffextrakte und Beizen unter 1kg

Jeromin: Kursangebote, Produkte zum Naturfärben und für Ecoprint

Reinigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ökowaschmittel

Ozonschrank / Ozonisiertes Wasser

Siegel und Studien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Upcycling und Reparatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berlin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste von Herstellern und Händlern ökologisch zertifizierter Kleidung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier gibt es ein umfangreiche Liste Übersicht nachhaltiger Modelabel https://nachhaltige-kleidung.de/uebersicht-nachhaltige-modelabel/

Liste von Second Hand Onlineshops[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]